Um Gottes Willen

Um Gottes Willen - dirigierte Clayton Bowman

Unser zweites Konzert unter Leitung von Clayton Bowman mit dem Titel „Um Gottes Willen“ nimmt Sie mit auf eine Zeitreise durch die Geschichte des Oratoriums.

Wir beginnen mit Giacomo Carissimi, den ersten Komponisten in diesem Bereich. Es geht um die Geschichte von Jephta, einem hohem Richter, der mit Gott um den Sieg gegen die Ammoniter handelt und schließlich seine Tochter opfern muss. Dies ist eine dramatische und grausame Erzählung aus dem Alten Testament. Die Opferung Isaaks ist eine deutlich bekanntere, aber nicht weniger unheimliche Geschichte.
Der Darmstädter Komponist Jan Wilke setzt die alttestamentlichen Worte in Musik um. Erleben Sie mit uns die Uraufführung des jüngsten Oratoriums unseres Programms, das sich mit der damaligen Auffassung, dass Glaube grundsätzlich mit Gehorsam gleichzusetzen sei, beschäftigt. Das Thema „Menschenopfer“ wird beendet mit den Geschehnissen der Kreuzigung Jesu, dem letzten Menschenopfer in der Bibel.
Heinrich Schütz vertonte die „Sieben Worte Jesu Christi am Kreuz“ in einem berührenden Oratorium des Frühbarocks. Spannend an diesem Programm sind nicht nur die dramaturgischen Aspekte der Geschichte der Menschenopfer in der Bibel, sondern auch die musikalischen Gemeinsamkeiten und Unterschiede in der Gattung des Oratoriums in der Musikgeschichte. Eine ganze Bandbreite menschlicher Gefühle wie Freude, plötzlicher Schmerz und tiefe Trauer wird von Chor, Solisten, Bläsern, Streichern und Orgel musikalisch dargeboten.

Clayton Bowman studierte ab 2001 an der University of Connecticut Gesang und Musikwissenschaft mit Schwerpunkt Ensemblearbeit. Dieses Studium führte ihn schließlich nach Deutschland. Seit Mitte September 2016 dirigiert der junge Amerikaner nun den gemischten Chor TonArt Sauerlach-Holzkirchen.

Termin: Samstag, 1. April 2017 um 20.00 Uhr im Festsaal im „Kultur im Oberbräu“, Holzkirchen
Eintritt: 18€ / ermäßigt 16€ / 8€ für Kinder und Jugendliche bis 15 Jahren
Karten: Kultur im Oberbräu