Jubiläumskonzert - 40 Jahr TonArt

Wir freuen uns Ihnen die folgenden Werke zu präsentieren:
- Antonin Dvorak, Messe in D-Dur, Op. 86
- Gabriel Rheinberger, Stabat Mater, Op. 138
- Felix Mendelssohn-Bartholdy, Motette "Verleih uns Frieden gnädiglich"

Zwei große Werke in intimen Rahmen: Mit der Messe in D-Dur, op. 86, von Antonín Dvořák und Gabriel Rheinbergers Stabat Mater in g-Moll, op. 138, stehen zwei großartige Werke für Chor und Orgel auf dem Programm.

Die Kompositionsaufträge für kleinere Anlässe haben für die Kompositeure eine bescheidene, kostengünstige Begleitung notwendig gemacht. So mussten die Tonkünstler kreativ werden, wenn sie die verschiedensten Farbmöglichkeiten ausprobieren und anbieten wollten, die eine schlichte Besetzung mit Orgel und Chor ermöglicht hat. Die Orgelbegleitung sorgt für eine Intimität – anders als bei den großen Orchesterwerken – bei der das Publikum in die Geschehnisse einbezogen wird. Vom bombastischen Klang aus dem Gloria der Dvořák-Messe bis hin zu einem fein und elegant komponierten, innerlichen Klagen der Maria bei ihrem Sohn am Kreuz in Rheinbergers Stabat Mater, kann der Chor TonArt Sauerlach-Holzkirchen ein sehr breites Spektrum an Farbe und Emotionen mit seinem neuen Programm darbieten.

Über Mendelssohns Choralkantate „Verleih uns Frieden gnädiglich…“ urteilte Robert Schumann 1840: „Das kleine Stück verdient eine Weltberühmtheit und wird sie in Zukunft erlangen; Madonnen von Raphael und Murillo können nicht lange verborgen bleiben.“

Dirigent:

Clayton Bowman leitet seit Mitte September 2016 den gemischten Chor TonArt Sauerlach-Holzkirchen.

Solisten:

Sopran: Doris Langara
Alt: Clara Horbach
Tenor: N.N.
Bariton: Ansgar Theis

Orgel:

Angela Metzger

Termine:

Samstag, 21. März 2020 um 19:00 Uhr St. Andreas Kirche Sauerlach oder am
Sonntag, 22. März in der St. Josef Kirche in Holzkirchen.

Eintritt: 19 €, im Vorverkauf 17 €, Schüler und Studenten 13 €, Kinder bis 6 Jahren frei.
Karten: An der Abendkasse und im Vorverkauf bei Schreibwaren Reeß in Sauerlach und Schreibwaren Strohmeier in Holzkirchen.